Atemschutzmaske -TC-, Klasse FFP2 NR, ohne Ventil, EN 149 Faltmaske - Made in Germany, Berlin

-

inkl. MwSt., zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 1 - 2 Werktage

Einer der ersten in Deutschland hergestellten partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP2: „filtering face piece“)

Aktuell ausverkauft! Bitte vorbestellen, sehr hohe Nachfrage! KW 8 neuer Wareneingang.

Produktinformationen

Artikelnummer: 3630014
EAN: 4024869310427

emissimo Atemschutzmaske Klasse FFP2 NR, ohne Ventil, EN 149 Faltmaske - Made in Germany
Typ: TC-2020a TC-00

Einweg-Atemschutzmaske, partikelfiltrierenden Halbmasken (FFP2)

Made in Germany, Herkunft Berlin

Die Maske besteht aus mehreren Gewebeschichten, welche die von uns ein- und ausgeatmete Luft filtern und so den Benutzer sowie Personen in der Umgebung vor der Übertragung von Viren und Bakterien schützen kann.

Größe oder Maße

Created with Sketch.

Universal - weiß- Vliesstoff
Lose einzeln in Folie verpackt

Made in Germany

Created with Sketch.

Vliesstoff von deutschen Herstellern, Maskenproduktion in Deutschland

Besonderheiten & Zertifikate

Created with Sketch.
  • PFE ≥ 94% Filterwirkung
  • Effiziente Filterung von PM 2.5
  • Premium Qualität aus Deutschland
  • 5-Lagiger Aufbau der Maske
  • Jährliche Testung
  • Schnelle Lieferung ab Lager



Download Zertifikat

Welche Benannten Stellen dürfen prüfen? 

 

Bereits vor der Corona – Situation war das Angebot an benannten Stellen für die Zertifizierung von PSA (Persönlicher Schutzausrüstung) sehr überschaubar. Durch die Corona – Krise wurde diese Situation nochmals deutlich verschärft, so dass von den wenigen Anbietern EU-weit nur sehr wenige Benannte Stellen derzeit überhaupt noch Anträge für ein Konformitätsbewertungsverfahren annehmen. Eine Übersicht über die Benannten Stellen finden Sie unter folgendem Link: 

 

https://ec.europa.eu/growth/tools-databases/nando/index.cfm?fuseaction=directive.notifiedbody&dir_id=155501

 

Neben den „großen“ Namen findet man in dieser Liste auch Anbieter, welche ihren Sitz außerhalb Deutschlands haben.
Allerdings sind auch diese Anbieter berechtigt (und unterliegen derselben Überwachung) Prüfungen vorzunehmen. 
Bei einer Atemschutzmaske, welche mit der CE – Kennzeichnung + Kennnummer des entsprechenden Benannten Stelle versehen ist kann davon ausgegangen werden, dass diese Maske den einschlägigen Grundlegenden Anforderungen der PSA Verordnung 2016/425/EU entspricht. 

 

Leider kam es in der Vergangenheit durch Lobbyismus und Unkenntnis immer wieder zu Aussagen wie… „Nur Dekra & TÜV dürfen Atemschutzmasken prüfen..“. Solche Aussagen sind nachweislich falsch !

Regelmäßige Überwachung und Fertigungskontrolle

Neben der initialen Prüfung von Produkt + Technischer Dokumentation unterliegt jeder Hersteller auch einer laufenden Überwachung der Herstellung. Dies bedeutet, die jeweilige benannte Stelle wird in unregelmäßigen Abständen Inspektionen vornehmen und die laufende Einhaltung der Qualität und der Produktspezifikationen beim Hersteller überwachen.